0
Bürgermeister Thomas Meyer (v. l.), Dr. Greta Civis vom DVA, Helga Strack von der Heckewerth-Stiftung und Museumsleiterin Regine Krull (vorne) präsentieren einen der neu gestalteten Ausstellungsräume. - © Britta Bohnenkamp-Schmidt
Bürgermeister Thomas Meyer (v. l.), Dr. Greta Civis vom DVA, Helga Strack von der Heckewerth-Stiftung und Museumsleiterin Regine Krull (vorne) präsentieren einen der neu gestalteten Ausstellungsräume. | © Britta Bohnenkamp-Schmidt

Enger Was sich im Widukind-Museum verändert hat

Teile der Ausstellung hat das Team der städtischen Kultureinrichtung überarbeitet. Königin Mathilde und der Dionysius-Schatz wurden neu in Szene gesetzt.

Britta Bohnenkamp-Schmidt
18.03.2021 | Stand 17.03.2021, 18:36 Uhr

Enger. Neue und interessante Blickwinkel auf den Dionysius-Schatz und auf das Leben der Königin Mathilde eröffnet jetzt das Widukind-Museum mit zwei umgestalteten Räumen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG