Zurzeit ist das Widukind-Museum neben der Engeraner Stiftskirche im Lockdown. Wenn es wieder losgeht, erwarten die Besucher einige Neuerungen. - © Mareike Patock
Zurzeit ist das Widukind-Museum neben der Engeraner Stiftskirche im Lockdown. Wenn es wieder losgeht, erwarten die Besucher einige Neuerungen. | © Mareike Patock
NW Plus Logo Enger

Widukind-Museum setzt wertvolle Originale neu in Szene

Die beiden Lockdowns haben Museumsleiterin Regine Krull und ihr Team genutzt, um die Einrichtung in Teilen umzugestalten. Zwei Räume wurden neu konzipiert. Groß raus kommt jetzt auch eine Königin.

Mareike Patock

Enger. Auch das Widukind-Museum in Enger ist zurzeit im Lockdown. Wenn es jedoch wieder öffnen darf, erwartet die Besucher einiges Neues. Denn Museumsleiterin Regine Krull und ihr Team haben die Zeit jetzt und während des ersten Shutdowns im Frühjahr genutzt und die Ausstellung in Teilen umgestaltet. Um eine Königin besser in Szene zu setzen - und einen Jahrhunderte alten Schatz. Vorgenommen haben sie sich die Räume 4 und 5 des Museums. "Darin geht es um Königin Mathilde und den Dionysius-Kirchenschatz", berichtet Krull...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG