0
Mit Flügelohren und langem Umhang hat sich Wolfgang Oehme als Kind das Erscheinungsbild Widukinds vorgestellt. Zu Zeichnungen wie dieser werden jetzt passende Sprüche gesucht. - © Britta Bohnenkamp-Schmidt
Mit Flügelohren und langem Umhang hat sich Wolfgang Oehme als Kind das Erscheinungsbild Widukinds vorgestellt. Zu Zeichnungen wie dieser werden jetzt passende Sprüche gesucht. | © Britta Bohnenkamp-Schmidt

Enger Gesucht: Knackige Sprüche zum Sachsenherzog

Museumsleiterin Regine Krull und Künstler Wolfgang Oehme bitten die Engeraner um kreative Kommentare zu ganz speziellen Widukind-Illustrationen. Es winken Preise.

Britta Bohnenkamp-Schmidt
13.12.2020 | Stand 11.12.2020, 18:03 Uhr

Enger. Wolfgang Oehme, vielen Engeranern bekannt als Musiker „Percy", ist in Enger aufgewachsen und eng mit der Widukindstadt verbunden. Schon als Kind ist ihm deshalb der Sachsenherzog in verschiedenen Zusammenhängen begegnet und der kleine „Percy" hatte eine ganz bestimmte Vorstellung vom großen Wittekind: „Damals glaubte ich tatsächlich, der habe Flügel statt Ohren", erinnert sich Oehme. Denn in vielen Darstellungen sei der Sachsenherzog mit einem Flügelhelm gezeigt worden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG