0
Auch wenn's anders aussieht - der einsame Jogger befindet sich hier auf der "Breiten Straße" und läuft in Richtung Nordhofstraße, deren Bäume im Nebel verschwinden. - © Meiko Haselhorst
Auch wenn's anders aussieht - der einsame Jogger befindet sich hier auf der "Breiten Straße" und läuft in Richtung Nordhofstraße, deren Bäume im Nebel verschwinden. | © Meiko Haselhorst
Enger

Wege durch den Winter: Suppe zum Frühstück

Manche Feldwege tragen erstaunlich großspurige Namen. Ein morgendlicher Spaziergang durch den Nebel der "Breiten Straße".

Meiko Haselhorst
11.12.2020 | Stand 10.12.2020, 16:55 Uhr

Enger. Diese Stille. Herrlich. Weit und breit kein Auto, kein Zug und kein lärmendes Industriegebiet. Nur das Krächzen einiger Krähen auf dem Feld. Um mich herum Erde, Gras und Nebel. Und etwas weiter entfernt einige Bäume, die aber nur schemenhaft zu erkennen sind. Mit den Fingern fahre ich mir durch die feuchten Haare. Dass das hier die „Breite Straße“ sein soll, spricht nicht unbedingt für die Infrastruktur der Stadt Enger.

Mehr zum Thema