0
Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Harder-Möller (rechts) und Sabine Büschke von der Bäckerei Strack weisen auf die Aktion "Gewalt kommt nicht in die Tüte" hin. - © Britta Bohnenkamp-Schmidt
Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Harder-Möller (rechts) und Sabine Büschke von der Bäckerei Strack weisen auf die Aktion "Gewalt kommt nicht in die Tüte" hin. | © Britta Bohnenkamp-Schmidt

Enger Wichtige Botschaft zum Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Viele heimische Bäckereien unterstützen die Kampagne der Gleichstellungsstellen. Diese Brötchentüten informieren mit Daten und Fakten über das Thema Häusliche Gewalt.

Britta Bohnenkamp-Schmidt
24.11.2020 | Stand 23.11.2020, 15:35 Uhr

Enger. In zahlreichen heimischen Bäckereien gehen Brote und Bötchen in diesen Tagen in ganz besonderen Tüten über den Ladentisch, die eine spezielle Aufschrift haben: „Gewalt kommt nicht in die Tüte" steht in großen Buchstaben auf den Verpackungen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG