Diese Baulücke hinter den alten Gewächshäusern der Gärtnerei Bobbenkamp wird bald geschlossen sein. - © Martina Chudzicki
Diese Baulücke hinter den alten Gewächshäusern der Gärtnerei Bobbenkamp wird bald geschlossen sein. | © Martina Chudzicki
NW Plus Logo Enger

Wie die Stadt Enger versucht, Baulücken zu schließen

Mit verschiedenen Instrumenten soll dringend benötigter Wohnraum geschaffen werden. Die Verhandlungen mit Grundeigentümern benötigen oft Zeit, Geduld und Fingerspitzengefühl.

Martina Chudzicki

Enger. Am Sieler Weg am Rande der Engeraner Innenstadt soll ein neues Wohnbaugebiet entstehen. Die Stadt Enger möchte dort - wie berichtet - Familien die Möglichkeit bieten, sich bauträgerfrei den Traum vom eigenen Haus zu erfüllen. Gleichzeitig soll hier aber auch preiswerter Wohnraum in Mehrfamilienhäusern entstehen für all jene Familien oder Singles, die sich das eigene Häuschen eben nicht leisten können. Obwohl das neue Baugebiet durchgrünt ist, Spiel- und Betreuungsangebote für Kinder umfasst und ökologisch ausgerichtet werden soll, stößt der ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema