0
Rhythmisch: Melissa Rehling (Mitte), Tanzpädagogin und Honorarkraft beim Kreissportbund Herford, zeigte den jungen Sporthelferinnen, wohin der Trend beim Tanzen geht. - © Andreas Sundermeier
Rhythmisch: Melissa Rehling (Mitte), Tanzpädagogin und Honorarkraft beim Kreissportbund Herford, zeigte den jungen Sporthelferinnen, wohin der Trend beim Tanzen geht. | © Andreas Sundermeier

Enger Jugendliche Sporthelfer aus dem Kreis bilden sich in Enger fort

Junge Menschen lernen, andere mit dem Thema Sport in Kontakt zu bringen, sie zu begleiten und ihnen Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Jetzt trafen sich die Helfer aus dem Kreis Herford in Enger

Andreas Sundermeier Andreas Sundermeier
07.11.2019 | Stand 06.11.2019, 15:14 Uhr

Enger/Kreis Herford. Bewegung in Enger: Nicht nur in körperlicher, sondern auch in pädagogischer Hinsicht erfuhren 128 Jugendliche und zwölf Lehrer viel Neues zum Thema Sport. Beim Sporthelferforum des Kreissportbundes (KSB) gingen die jungen Teilnehmer im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, also aus den Klassen 7 bis 9, nicht nur in die verschiedenen Sportgruppen an den Start, sondern lauschten auch gespannt der Podiumsdiskussion. Doch am meisten war in den einzelnen Bewegungsgruppen los.

realisiert durch evolver group