0
Viele Arbeitsschritte sind nötig, bis ein Insektenhotel fertig ist. Noel (hinten) gibt den Brüdern Robin (v. l.), Tobi und Benni Hilfestellung an der Bohrmaschine. - © Karin Wessler
Viele Arbeitsschritte sind nötig, bis ein Insektenhotel fertig ist. Noel (hinten) gibt den Brüdern Robin (v. l.), Tobi und Benni Hilfestellung an der Bohrmaschine. | © Karin Wessler

Enger Kinder bauen Insektenhotels

Im Jugendzentrum „Zebra“: Mitarbeiterteam will die Jungen und Mädchen für Natur und bestehende Probleme sensibilisieren

Karin Wessler
17.04.2019 | Stand 17.04.2019, 16:53 Uhr
Max und Chantal vom „Zebra“-Team reichen Eric einige Materialien an. - © Karin Wessler
Max und Chantal vom „Zebra“-Team reichen Eric einige Materialien an. | © Karin Wessler

Stichsäge und Bohrmaschine, Maßband, Zollstock, Ring- und Kappsäge Schutzbrille, Stift, Nägel und Schrauben – die Ausrüstung mit Arbeitsmaterialien war perfekt, und das sonnige Wetter tat sein Übriges dazu. So konnten die Ferienspielkinder im Evangelischen Jugendzentrum „Zebra" nach Herzenslust Insektenhotels bauen, die sie auch mit nach Hause nehmen durften. „Wir möchten mit dieser Aktion die Kinder dafür sensibilisieren, dass Insekten ein hochwichtiger Bestandteil der Natur sind, dass viele Arten vom Aussterben bedroht sind und wir aktiv werden müssen", sagte Yannik vom Team des „Zebra". „Und sie sollen die Möglichkeit haben, selbst etwas zu bauen und dabei Spaß zu haben."

realisiert durch evolver group