Ein Markt zum Verweilen: Für eine entspannten und gemütlichen Atmosphäre auf dem Abendmarkt in Enger sollen zahlreiche Händler mit ihren Köstlichkeiten und Live-Musik sorgen. Auch einige Geschäfte wollen ihre Läden bis 20 Uhr öffnen. - © Lasse Tischer
Ein Markt zum Verweilen: Für eine entspannten und gemütlichen Atmosphäre auf dem Abendmarkt in Enger sollen zahlreiche Händler mit ihren Köstlichkeiten und Live-Musik sorgen. Auch einige Geschäfte wollen ihre Läden bis 20 Uhr öffnen. | © Lasse Tischer

Enger Grünes Licht für den Engeraner Abendmarkt am 16. Mai

Event auf dem Barmeierplatz: Die Planungen sind zum größten Teil abgeschlossen. Auch das Datum steht schon fest.

Fabian Herbst
19.03.2019 | Stand 18.03.2019, 16:49 Uhr

Enger. „Die Planungen für den Abendmarkt verlaufen positiv", sagt Jürgen Fellbaum, Pressesprecher der Kaufmannschaft Enger. Mitte Februar hatte die Kaufmannschaft Enger auf ihrer Jahreshauptversammlung die Idee eines Abendmarktes vorgestellt (die NW berichtete). Damals stand das Projekt noch auf wackligen Beinen, die Planungen noch ganz am Anfang. Eine Konzeptentwicklung bis Mai bezeichnete Fellbaum zu jener Zeit als „sportliches Ziel". Verweilen an Tischen und Bänken Vier Wochen später sieht das ganz anders aus. Seit der Jahreshauptversammlung hat sich in der Organisation des Marktes einiges getan. Die Kaufmannschaft konnte einige Händler von ihrer Idee überzeugen und für den Markt gewinnen. Auch ein Plan, welcher Stand, wo hingehört, existiert. Verweilmöglichkeiten in Form von Tischen und Bänken stehen ebenfalls bereit. Laut Fellbaum hat die Stadt Enger für den Abendmarkt bereits grünes Licht erteilt. Vor allem der genaue Termin steht nun fest. Am Donnerstag, 16. Mai, von 16 bis voraussichtlich 20 Uhr wird das Event auf dem Barmeierplatz steigen. Abendmarkt soll insgesamt dreimal stattfinden Mit dabei sind bislang sieben Händler und ein Caterer, die im Bereich Essen und Getränke verschiedene Köstlichkeiten wie Käse, Oliven oder Wein, diverse Fleischspezialitäten bis hin zu Fisch anbieten. Dazu gibt es Leckeres aus der Gulaschkanone. Die Händler werden sich auf dem Barmeierplatz kreisförmig vom Widukind-Brunnen bis zum Versicherungsvertreter Ralf Koch verteilen. In der Mitte soll es Sitzmöglichkeiten geben. Der Arbeitskreis, bestehend aus Matthias Kühn von der gleichnamigen Fleischerei, Caterer Yannik Nuffer, Steuart Austin von Elektro Freitag und der ehemalige Marktleiter des Wochenmarktes in Spenge, hat für Fellbaum „gute Arbeit geleistet". Unterstützung erhält das Organisationskomitee vom Kultur- und Verkehrsverein Enger. Der Verein kümmert sich in Abstimmung mit der Kaufmannschaft um den musikalischen Beitrag beim Abendmarkt. Dort befinde man sich aktuell in Gesprächen mit einem potenziellen Act, sagt Fellbaum. Beschlossen sei aber noch nichts. Ideen aus Bünde und Bad Oeynhausen Insgesamt dreimal soll der Abendmarkt in diesem Jahr stattfinden. Die beiden weiteren Termine stehen allerdings noch nicht fest. Ob der Markt künftig einmal pro Monat stattfinden wird, lässt Fellbaum offen: „Wir werden schauen wie das Event anläuft und angenommen wird." Tipps und Anregungen dürfte sich die Kaufmannschaft sicher bei den Abendmärkten der Nachbarstädte wie Bünde oder Bad Oeynhausen geholt haben, da sich ähnliche Veranstaltungen dort bereits etabliert haben. Mit Erfolg. „Die Resonanz der Bürger auf unseren Schlemmerabendmarkt ist gut", sagt Dominik Rudek vom Stadtmarketing Bad Oeynhausen. Rund 1.000 Besucher verzeichnet die Stadt pro Abendmarkt. Es sei der Eventcharakter, der den Menschen gefalle, betont Rudek. Der Mix aus üblichem Markt, Schlemmerangeboten und Beisammensein bei gemütlicher Atmosphäre mache den Reiz dieser Veranstaltungen aus. „Der Abendmarkt lebt davon, dass sich die Menschen dort lange aufhalten", sagt er. Bereits zum dritten Mal wird dieser von April bis September in Bad Oeynhausen stattfinden. Jeden ersten Donnerstag im Monat, von 16 bis 20 Uhr. Livemusik gehört dazu Ebenfalls ins dritte Jahr geht der Abendmarkt in Bünde. „Der Markt kommt super an", sagt Ralf Grund vom Stadtmarketing Bünde. Rund 600 Besucher zählt der monatliche Markt, der von April bis Oktober ebenfalls von 16 bis 20 Uhr geöffnet hat. Rund 20 Händler und Livemusik gehören zum Bestandteil des Marktes. Auch hier setzen die Veranstalter auf den Donnerstag. „Der Tag hat sich bewährt", sagt Grund. Das komme traditionell von den Ladenöffnungszeiten der Einzelhändler, die donnerstags meist länger geöffnet hätten. Damit auch der Engeraner Abendmarkt ab Mai ein Erfolg wird, hat Grund für die Veranstalter noch ein paar Tipps: Drei Regeln für einen erfolgreichen Abendmarkt „Die Auswahl der Händler muss stimmen, er muss ein Ambiente zum Verweilen bieten und eine hohe Aufenthaltsqualität haben", erklärt er. Die Kaufmannschaft habe sich natürlich Anreize und Informationen bei anderen Abendmärkten in der Region geholt, sagt Fellbaum. Man sei vorbereitet. Sein Geschäft, Catari Companies an der Burgstraße, wolle er am Tag des Abendmarktes sogar bis 20 Uhr offenlassen. „Wenn jetzt das Wetter noch stimmt, wird der Abendmarkt in Enger ein Erfolg", ist er sich sicher.

realisiert durch evolver group