Die Sporthelfer von der Realschule Enger und dem Widukind-Gymnasium. - © Mareike Patock
Die Sporthelfer von der Realschule Enger und dem Widukind-Gymnasium. | © Mareike Patock

Enger Ein Jahr sportlich im Einsatz gewesen

Für ehrenamtliches Engagement: 25 Neuntklässler von der Realschule Enger und dem Widukind-Gymnasium waren ein Schuljahr lang als Sporthelfer aktiv

Mareike Patock

Enger. Sie haben an ihren Schulen eigenständig AGs am Nachmittag geleitet oder die sportliche Mittagsbetreuung übernommen. Dafür sind die 25 jungen Sporthelfer von Widukind-Gymnasium (WGE) und Realschule Enger jetzt ausgezeichnet worden. Bei einem Frühstück in der Mensa des WGE erhielten sie gestern für ihr Engagement eine Urkunde. Vergangenes Jahr nach den Sommerferien waren die Neuntklässler – 12 Schüler von der Realschule, 13 vom WGE – drei Tage lang von ihren Sportlehrern Lars Mettenbrink (Realschule) und Benno Meyndt (WGE) ausgebildet worden. „Die Sporthelfer-Ausbildung befähigt die Schüler dazu, eigenständig AGs zu leiten oder andere Sportaktivitäten der Schule zu betreuen", sagt Meyndt. Und das haben die 25 Jugendlichen im jetzt zu Ende gehenden Schuljahr umfassend getan: Am Widukind-Gymnasium gab’s unter anderem eine Fußball-, eine Turn- und eine Tanz-AG. „Und wir haben auch Tischtennis und Badminton anbieten können", sagt Meyndt. An der Realschule Enger haben die Sporthelfer zum Beispiel eine Fußball- und eine Sportspiele-AG ins Leben gerufen. Zwei neue Sport-AGs Michelle Faber und Vivienne Bitter haben außerdem eine Shuffle-Dance-AG für die 5. und 6. Klassen angeboten. „Wir hatten rund 20 Teilnehmer", sagt Vivienne. Eigentlich alles Mädchen, mal sei aber auch ein Junge dabei gewesen. Einmal in der Woche hätten sie sich für zwei Stunden getroffen. Sie tanze auch in ihrer Freizeit, sagt Michelle. Darum habe es sich angeboten, eine solche AG ins Leben zu rufen. „Und die kam ziemlich gut an", lobte auch Sportlehrer Lars Mettenbrink. Finanziell unterstützt wurde die Sporthelfer-Ausbildung von der Stadt Enger, der Volksbank und den Fördervereinen der beiden Schulen. Der Kreissportbund habe außerdem Materialien für die Ausbildung gestellt. Die Sporthelfer der Realschule Enger sind Emely Ulmann, Anna Riepe, Melina Pehl, Lea Lambrecht, Melina Heyer, Luca Christin Melchert, Lisa Redecker, Michelle Faber, Vivienne Bitter, Bastian Zuhl, Torben Richter und Moritz Breipohl. Am WGE haben sich Malina Schubert, Janne Burghardt, Joelina Schimpitz, Niklas Heitmann, Emma Anna Sumper, Moritz Kuhlmann, Simeon Steger, Lena Weining, Jule Adam, Finja Knauf, Moritz Wrobbel und Noah Dyck als Sporthelfer engagiert.

realisiert durch evolver group