0
Erstbefüllung: Radladerfahrer Jochen Schnieder und Kreisdirektor Ralf Heemeier (oben auf dem Radlader) fuhren die erste Ladung Bioabfall in einen der vier Fermenter-Tunnel. Ute Lepper-Wiebusch (unten v.l.), Karlgünter Eggersmann, Bürgermeister Thomas Meyer und Sebastian Böhme begutachteten deren Werk. - © Andreas Sundermeier
Erstbefüllung: Radladerfahrer Jochen Schnieder und Kreisdirektor Ralf Heemeier (oben auf dem Radlader) fuhren die erste Ladung Bioabfall in einen der vier Fermenter-Tunnel. Ute Lepper-Wiebusch (unten v.l.), Karlgünter Eggersmann, Bürgermeister Thomas Meyer und Sebastian Böhme begutachteten deren Werk. | © Andreas Sundermeier

Enger Kompotec weiht neue Vergärungsanlage ein

In Enger wird aus Bio-Abfall Energie: Gute Zusammenarbeit zwischen Kreisdirektor und Eggersmann-Geschäftsführer. Investitionssumme liegt bei 2,5 Millionen Euro

Andreas Sundermeier
01.12.2017 | Stand 01.12.2017, 11:09 Uhr

Enger. „Wir arbeiten seit 20 Jahren sehr gut zusammen." Da sind sich Karlgünter Eggersmann und Ralf Heemeier einig. Der eine – der Unternehmer – und der andere – der Herforder Kreisdirektor – eröffneten gestern den Betrieb einer neuen Vergärungsanlage für Bio-Abfälle in Enger.

realisiert durch evolver group