0
Schlagwerker Roman Reckling - © Privat
Schlagwerker Roman Reckling | © Privat

Enger Konzert in der Gerberei: Das Wort wird Klang

Von Spirituals über Beatlessongs bis hin zur Klassik

02.11.2017 | Stand 02.11.2017, 14:57 Uhr

Enger (nw). Die Veranstaltung „Das Wort wird Klang" nimmt am Samstag, 4. November, um 19.30 Uhr in der Galerie des Gerbereimuseums nochmals Bezug auf die derzeitige Ausstellung des Museums. Ihr Titel „Das Wort wird Bild" deutet einen aktuellen Bezug künstlerischen Gestaltens zum biblischen Schöpfungstext an. Exponate und Melodien in Relation Mit der Vielfalt populärer Melodien – von Spirituals bis zu den Beatles – , klassischen Kompositionen von Mozart, Händel oder Saint-Saents sowie Improvisationen erfolgt eine „spielerische" Annäherung an die facettenreiche Thematik. Einerseits wenden sich die Musikbeiträge unmittelbar den Exponaten der Ausstellung von Ulrike Schönfelder-Hellwig, Siegfried Baron und Michael Hellwig sowie Texten von Carolin Grothaus und Helena Wippermann zu. Anderseits wird das Verhältnis von Wort und Klang ganz frei durch Moderation und Klänge behandelt. Dies beginnt bereits in der Einleitung mit Mozarts Kleiner Nachtmusik. Die Musikbeiträge werden von Roman Reckling (Schlagwerk) und dem Trio relatief interpretiert. Das Trio – Florian Darm, Hendrik Grothaus, Christoph Ogawa-Müller – musiziert auf den Instrumenten Tuba, Posaune, Euphonium, Trompete und Blockflöte. Viele Jahre Mitglied der (Sp)Engerlinge Roman Reckling hat beruflich eine musikalische Laufbahn eingeschlagen. Neben dem Besuch des Widukind-Gymnasiums Enger war er viele Jahre Mitglied der Big Band (Sp)Engerlinge. An der Robert-Schumann- Hochschule absolvierte er Studienabschlüsse in den Fächern klassisches Schlagwerk und Dirigieren. Beruflich ist er als Offizier der Bundeswehr nun im Bereich Musik tätig. Für Konzeption und Moderation des vielfältigen und zugleich anspruchsvollen Programms zeichnet Christoph Ogawa-Müller verantwortlich.

realisiert durch evolver group