0
Stark engagiert: Die Engeraner Feuerwehrleute Jannik Kemena (v.l.), Daniel Westerhold und Patrick Tiemann versäumten im vergangenen Jahr keinen Dienst. Für ihre ein hundertprozentige Dienstbeteiligung lobte Löschzugführer Arndt Höpker (r.) die Brandschützer ausdrücklich. FOTO: KAI-SÖREN KERKHOFF - © Kai-Sören Kerkhoff
Stark engagiert: Die Engeraner Feuerwehrleute Jannik Kemena (v.l.), Daniel Westerhold und Patrick Tiemann versäumten im vergangenen Jahr keinen Dienst. Für ihre ein hundertprozentige Dienstbeteiligung lobte Löschzugführer Arndt Höpker (r.) die Brandschützer ausdrücklich. FOTO: KAI-SÖREN KERKHOFF | © Kai-Sören Kerkhoff

Enger Freiwillige Feuerwehr Enger hatte deutlich mehr Einsätze

Außergewöhnliches Wetter sorgt für mehr als 1.700 Arbeitsstunden

Kai-Sören Kerkhoff
17.01.2016 | Stand 17.01.2016, 14:46 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Enger blickt auf ein einsatzreiches Jahr 2015 zurück: „Es gab viel zu tun, aber es hat alles gut geklappt", bilanziert Löschzugführer Arndt Höpker auf der Mitgliederversammlung. Im vergangenen Jahr rückten die Brandschützer 154 Mal aus. Das ist deutlich mehr als im Vorjahr. Zum Vergleich: 2014 gab es nur 94 Einsätze. Der Anstieg sei auf das Wetter zurückzuführen.

realisiert durch evolver group