0

Enger "Das schöne Gefühl, Menschen zu helfen"

Löschzug Dreyen offen für neue Mitglieder / Beförderungen ausgesprochen

27.01.2014 , 01:31 Uhr
Carsten Held, Lars Wobker, Sven Stude, Jan Wannowius, Stefan Dehne und Patrick Goebel (hinten v.l.) halten Urkunden für ihre Beförderungen in den Händen. Jens Vinke darf sich außerdem über eine Auszeichnung für interne Dienste freuen, die ihm Löschzugführer Michael Rogowski übergibt. Auch Bürgermeister Klaus Rieke und der Engeraner Feuerwehrchef Heinz-Jürgen Tomann (vorne v.r.) gratulierenden Mitgliedern des Löschzuges. - © FOTO: ALEXANDRA WILKE
Carsten Held, Lars Wobker, Sven Stude, Jan Wannowius, Stefan Dehne und Patrick Goebel (hinten v.l.) halten Urkunden für ihre Beförderungen in den Händen. Jens Vinke darf sich außerdem über eine Auszeichnung für interne Dienste freuen, die ihm Löschzugführer Michael Rogowski übergibt. Auch Bürgermeister Klaus Rieke und der Engeraner Feuerwehrchef Heinz-Jürgen Tomann (vorne v.r.) gratulierenden Mitgliedern des Löschzuges. | © FOTO: ALEXANDRA WILKE

Enger (lex). "Ich danke euch für die geleistete Arbeit im Jahr 2013 und fordere euch hiermit gleichzeitig auf, in diesem Jahr genauso weiter zu machen", sagte Löschzugführer Michael Rogowski in der Jahreshauptversammlung an seine Truppe gerichtet.

Der Löschzug Dreyen besteht zurzeit aus 154 Mitgliedern, davon 30 Aktive, die im vergangenen Jahr insgesamt 40 Mal ausrückten.

Neben den Einsätzen standen viele weitere Veranstaltungen auf dem Programm: Angefangen mit der Tannenbaumsammelaktion im Januar, über das Blutspenden, zahlreiche Ausflüge mit und ohne Fahrrad und die eigene Weihnachtsfeier, bis hin zum Besuch der Veranstaltungen befreundeter Feuerwehren und Vereine.

Neben diesem Rückblick auf das vergangene Jahr bot die Jahreshauptversammlung außerdem eine Beförderungen nach der nächsten: So wurden Stefan Dehne und Patrick Goebel zu Oberfeuerwehrmännern, Lars Wobker und Jan Wannowius zu Hauptfeuerwehrmännern, Jens Vinke und Sven Stude zu Oberbrandmeistern und Carsten Held zum Hauptbrandmeister befördert.

Am Herzen liegt Löschzugführer Michael Rogowski die Nachwuchssuche: "Bei uns kommt der Nachwuchs hauptsächlich aus der Jugendfeuerwehr. Wir würden uns allerdings auch sehr über Interesse aus dem privaten Bereich freuen." Interessierte müssten lediglich Freude an Technik und Kameradschaft mitbringen. Dann könnten sie sich einbringen und über Lehrgänge fortbilden. Michael Rogowski weiß: "Es lohnt sich, sich bei der freiwilligen Feuerwehr zu engagieren." Das schöne Gefühl, anderen Menschen zu helfen und Gutes zu tun, sei unbezahlbar.

Alle Informationen und Kontaktdaten finden Interessierte im Internet unter: http://www.feuerwehr-enger.de/index.php/startseite-dreyen.html

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.