0
Feuerwehr kann auch Familiensache sein, wie man hier bei Löschgruppenführer Michael Fliegert und seiner Tochter Leni sehen kann. - © Gerald Dunkel
Feuerwehr kann auch Familiensache sein, wie man hier bei Löschgruppenführer Michael Fliegert und seiner Tochter Leni sehen kann. | © Gerald Dunkel

Bünde Bünder Feuerwehr ist beim Retter-Nachwuchs aktuell gut aufgestellt

Der Lions Club spendierte der Bünder Jugendfeuerwehr neue Trainings-Atemschutzgeräte. Nachwuchssorgen gibt es aktuell eher nicht. 35 Kinder und Jugendliche gehören der Bünder Feuerwehr an.

Gerald Dunkel
30.08.2022 , 12:00 Uhr

Bünde. Atemschutzgeräteträger sind bei Feuerwehreinheiten diejenigen, die als erste ein Gebäude betreten, in dem es brennt oder gebrannt hat. Sie tragen dabei eine besondere Ausrüstung, die sie von der Atemluft unabhängig macht – unter anderem eine Pressluftflasche sowie eine Atemschutzmaske. Das will geübt sein, denn besonders in engen Fluren und Räumen muss man sich mit dem zusätzlichen Gerät am Körper zurechtfinden und nicht überall passt man noch hindurch. Damit das jetzt auch der Feuerwehrnachwuchs üben kann, haben die Bünder Lions fünf dieser Üb-Geräte für Kinder und Jugendliche angeschafft.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!