Eigentlich hätte der Tankstellenpächter die Tageseinnahmen auf ein Treuhandkonto einzahlen müssen. Weil er aber selbst einen großen Schuldenberg hat, nahm er 30 mal Geld aus der Kasse, um unter anderem seine Kokainsucht zu finanzieren. - © Marc Köppelmann
Eigentlich hätte der Tankstellenpächter die Tageseinnahmen auf ein Treuhandkonto einzahlen müssen. Weil er aber selbst einen großen Schuldenberg hat, nahm er 30 mal Geld aus der Kasse, um unter anderem seine Kokainsucht zu finanzieren. | © Marc Köppelmann

NW Plus Logo Bünde Teure Drogensucht: Tankstellenpächter zapft Einnahmen ab

Insgesamt 30 mal zahlte ein heute 42-Jähriger die Tageseinnahmen nicht auf ein Konto ein, sondern versuchte damit Schulden aus seinem Drogenkonsum zu begleichen.

Gerald Dunkel

Bünde. Vor drei Jahren betrieb Faruk U. (Namen geändert) noch eine Tankstelle in Bünde. Pächterin war offiziell jedoch seine Lebensgefährtin, da er selbst negative Schufa-Einträge hatte. In den Monaten August bis September 2019 griff U. insgesamt 30 mal in die Kasse, anstatt die Einnahmen auf ein Konto einzuzahlen, von dem aus es regelmäßig an die Mineralölkonzerne weitergeleitet wird. Faruk U. musste sich jetzt vor dem Amtsgericht dafür verantworten.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!