Im Sportbecken - sowohl in der Bünder Welle als auch im Bünder Freibad - können Schwimmer ihre Bahnen ziehen. - © Gerald Dunkel
Im Sportbecken - sowohl in der Bünder Welle als auch im Bünder Freibad - können Schwimmer ihre Bahnen ziehen. | © Gerald Dunkel

NW Plus Logo Bünde/Kirchlengern Erste Bäder senken die Wassertemperatur: Das planen Bünde und Kirchlengern

In manchen Schwimmbecken der Region wird es kälter, um Energiekosten einzusparen. Das kann aber auch zu Schäden führen. Welche Alternativen es noch gibt.

Niklas Krämer

Bünde/Kirchlengern. Es ist knapp vier Wochen her, dass Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die erste Stufe des Notfallplans Gas aktiviert hat. Jeder Gasverbraucher ist gehalten, so viel Energie wie möglich einzusparen. Hallenbad-Betreiber in Bielefeld, Gütersloh und Paderborn haben darauf reagiert. Die Wassertemperatur in Bädern wurde um mindestens ein Grad gesenkt. In Bielefeld wird die Wassertemperatur in vier Bädern um ein Grad heruntergeschraubt. Die Absenkung spare, gerechnet auf alle vier Bäder, pro Woche den jährlichen Energiebedarf einer vierköpfigen Familie ein, teilten die Bielefelder Stadtwerke dazu mit. Ist in den Bädern in Bünde und Kirchlengern ähnliches geplant?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!