Die FFP2-Maske soll auch in NRW zum Standard werden. - © Pixabay
Die FFP2-Maske soll auch in NRW zum Standard werden. | © Pixabay

NW Plus Logo Bünde Shopping: FFP2 statt 2G rückt näher

In immer mehr Bundesländern fällt die 2G-Regel im Einzelhandel und wird durch eine Verschärfung der Maskenpflicht ersetzt. Nordrhein-Westfalen will nachziehen. Das hätte auch Folgen für Bünde.

Sven Hauhart

Bünde. Trotz weiterhin hoher Werte bei den Corona-Neuinfektionen ist die Lockerungsdebatte in vollem Gange. Auf Druck von Gerichten sowie aufgrund des oftmals milderen Verlaufs der Krankheit durch die Omikron-Variante, haben viele Bundesländer bereits die 2G-Regel im Einzelhandel abgeschafft. Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) kündigte an, dass Nordrhein-Westfalen (NRW) allerdings erst nach der Ministerpräsidentenrunde am 16. Februar nachziehen werde.

Bis dahin gilt in Bünde und in ganz Nordrhein-Westfalen (NRW) weiterhin die 2G-Regel im Einzelhandel. Das heißt, dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu den Geschäften haben. Ausgenommen davon sind weiterhin beispielsweise Supermärkte, Apotheken oder auch Babyfachmärkte. Laut der seit dem 9. Februar gültigen Coronaschutzverordnung müssen die Geschäfte, in denen 2G noch gilt, nun aber nicht mehr jede Kundin und jeden Kunden automatisch überprüfen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!