Ein 42-Jähriger hat sich einen gefälschten Impfpass gekauft. In einer Apotheke in Bünde ist der Schwindel aufgeflogen. - © Mareike Patock
Ein 42-Jähriger hat sich einen gefälschten Impfpass gekauft. In einer Apotheke in Bünde ist der Schwindel aufgeflogen. | © Mareike Patock

NW Plus Logo Bünde Falschen Impfpass einfach am Telefon bestellt

Erstmals ist in Bünde ein Nutzer eines gefälschten Impfpasses aufgeflogen. 200 Euro hat der 42-Jährige für das falsche Dokument gezahlt. Doch wie ist der Maschinenführer überhaupt an den Pass gekommen?

Florian Weyand

Bünde. In mehr als 60 Fällen ermittelt die Staatsanwaltschaft Bielefeld allein seit Beginn dieses Jahres gegen die Besitzer von gefälschten Impfpässen. In Bünde ist jetzt erstmals ein Mann verurteilt worden, der ein gefälschtes Dokument gekauft und genutzt hat. Aufgefallen ist der 42-Jährige in der Mühlen-Apotheke in Ennigloh.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!