Die Ahler Störche sollen verschwinden. - © Florian Weyand
Die Ahler Störche sollen verschwinden. | © Florian Weyand
NW Plus Logo Kommentar

Mit der Windkraft-Lobby legt sich kein Naturschützer an

Philipp Knübel wehrt sich gegen den drohenden Abriss eines Storchennestes, das sein Vater einst errichtete. Im Kampf für die Tiere steht er aber alleine da.

Florian Weyand

Mehr als ein Jahrzehnt vor der Geburt von Greta Thunberg begann Hans Knübel mit dem Umweltschutz. 1989 legte der Bünder Unternehmer in Ahle ein Biotop an. 13 Jahre später folgte der Bau einer Nisthilfe für Weißstörche. Mittlerweile sind die ersten Paare dort eingezogen. Knübel, inzwischen verstorben, hat das nicht mehr erlebt. Nun ist ein Teil von Knübels Lebenswerk in Gefahr. Die Nisthilfe soll weg. Das hat der Kreis Herford beschlossen und Knübels Sohn Philipp unter Androhung einer Geldstrafe zum Abbau des Storchennestes aufgefordert. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG