Die Organisatoren der Filmtage (v.l.): Janine Tappe, Anke Stratmann-Horn, Manfred Horn, Stephanie Geissler, Wolfgang Meierkamp, Dorit Bethke, Frank Schragner, Dirk Kaiser. - © Jessica Eberle
Die Organisatoren der Filmtage (v.l.): Janine Tappe, Anke Stratmann-Horn, Manfred Horn, Stephanie Geissler, Wolfgang Meierkamp, Dorit Bethke, Frank Schragner, Dirk Kaiser. | © Jessica Eberle

NW Plus Logo Bünde Filmfestival zeigt Hollywoodfilme kostenfrei

Die diesjährige Filmreihe findet coronabedingt im Universum statt. Freuen können sich Interessierte auf Spiel- und Dokumentarfilme mit politischer Botschaft.

Jessica Eberle

Bünde. Die 15. Filmtage im Kreis Herford stehen dieses Mal unter dem Motto „über leben". Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie ein Überleben möglich ist und was das Überleben schwierig macht. „Dazu gehören beispielsweise Ideologien, schlichte Staatsgrenzen oder Gewalt und Unterdrückung", wie die Veranstalter in ihrem Flyer mitteilen. Vom 27. Oktober bis zum 22. November werden in regelmäßigen Abständen sechs Filme gezeigt. Manfred Horn vom Bildungsträger Arbeit und Leben im Kreis Herford freute sich, dass mit dem Universum ein Veranstaltungsort gefunden wurde...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!