Eine kleine Version des Zwiebelmarkts findet am letzten Oktoberwochenende statt. - © Gerald Dunkel
Eine kleine Version des Zwiebelmarkts findet am letzten Oktoberwochenende statt. | © Gerald Dunkel

NW Plus Logo Bünde 2G-Regel für Bünde? Was die Stadt dazu sagt

Eine 2G-Regel für städtische Veranstaltungen wäre theoretisch möglich. Wie sieht die Stadt Bünde das?

Niklas Krämer

Bünde. Bei seinem Besuch in Bünde hatte es NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bereits angesprochen: Er schließt eine 2G-Regelung grundsätzlich nicht aus. Nun hat Wuppertal den Anfang gemacht. Die Stadt im Bergischen Land hat als erste Kommune in NRW die 2G-Regelung für städtische Veranstaltung eingeführt. Bedeutet: Nur Geimpfte und Genesene dürfen dann teilnehmen. Vom Land vorgegeben ist nach der Corona-Schutzverordnung die 3G-Regel, also mit Einschluss derer, die einen aktuellen Corona-Test nachweisen. Wie steht die Stadt Bünde zu 2G?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!