Hereinspaziert: Kirchmeister Rainer Alexander steht mit den beiden Golden-Retriever Ivy und Bree in der restaurierten Holztür des Hauses der Lydia-Gemeinde. - © Niklas Krämer
Hereinspaziert: Kirchmeister Rainer Alexander steht mit den beiden Golden-Retriever Ivy und Bree in der restaurierten Holztür des Hauses der Lydia-Gemeinde. | © Niklas Krämer
NW Plus Logo Bünde

Nach Brandanschlag: So sieht es jetzt im Haus der Lydia-Gemeinde aus

Der Schaden nach dem Brandanschlag war immens, die Sanierung aufwendig. Nun kehren die Mitarbeiter in die Kirchbüros an der Wehmstraße zurück.

Niklas Krämer

Bünde. Kirchmeister Rainer Alexander steht mit seinen beiden Golden-Retrievern Ivy und Bree in der braunen Holztür. Durch diese Tür ist vor zehn Monaten ein Brandanschlag auf das Haus der Lydia-Gemeinde an der Wehmstraße verübt worden. Unbekannte hatten nachts brennbares Material durch den Briefschlitz, der sich in der Tür befand, ins Innere geschoben. Danach musste das gesamte Gebäude umfangreich saniert werden. Nun kehrt wieder Leben ins Haus ein, die Büros werden wieder bezogen. "Auf den Briefschlitz verzichten wir aber aus Sicherheitsgründen", sagt Rainer Alexander...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!