Nachher: Mittlerweile befindet auf dem vorher zugewucherten Bereich mehrere Beete und das erste Gemüse wurde geerntet. - © Angelina Kuhlmann
Nachher: Mittlerweile befindet auf dem vorher zugewucherten Bereich mehrere Beete und das erste Gemüse wurde geerntet. | © Angelina Kuhlmann
NW Plus Logo Kirchlengern

Fazit zum ersten eigenen Gemüsegarten: Ein Garten schweißt zusammen

Im letzten Serien-Teil erzählt Redakteurin Angelina Kuhlmann, ob das Gemüsegarten-Projekt eine gute Idee war oder nicht.

Angelina Kuhlmann

Kirchlengern. Unkraut jäten, Schneckenspuren und Saatgut, das nicht keimt: Damit werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr warm. Vor knapp fünf Monaten haben wir angefangen unseren Gemüsegarten in Häver anzulegen. Seitdem berichte ich in dieser kleinen Garten-Serie über verschiedene Themen rund um den Garten. Zeit, einmal auf den verwachsenen Flecken Erde zurückzuschauen, der statt des Gartens im Januar noch da war. Und zu überlegen, was dieser Garten eigentlich für mich bedeutet. Denn er ist so viel mehr als die fünf Beete, die uns jetzt mit Gemüse versorgen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!