Mitten auf der Wiese hatte der Storchenturm gestanden. Jetzt ist nichts mehr zu sehen. - © Biologische Station
Mitten auf der Wiese hatte der Storchenturm gestanden. Jetzt ist nichts mehr zu sehen. | © Biologische Station
NW Plus Logo Bünde/Rödinghausen

Storchenturm zwischen Bünde und Rödinghausen ist abgebrochen

Der Turm war zuvor schon in Schieflage geraten, hatte aber Frühlingsstürmen und Kälte zum Trotz gehalten. Am Freitagabend kam er dann aber doch zu Fall. So ist jetzt die Lage.

Katharina Eisele

Bünde. Schlechte Nachrichten für die Storchenfreunde in Bünde und Rödinghausen: Der Storchenturm am Surensiekweg, direkt auf der Grenze zwischen Bünde und Rödinghausen, ist Freitagabend nun doch noch abgebrochen. Schon vor einigen Wochen waren Fotos den Turmes durch die Sozialen Netzwerke gegeistert, weil er sich deutlich zu einer Seite neigte. Der Turm war von der Biologischen Station Ravensberg vor gut fünf Jahren aufgestellt worden. „Im Boden ist er fest verankert, der Fichtenstamm ist marode geworden", sagte Klaus Nottmeyer, Leiter der Biostation...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!