Kreisverkehre können für motorisierte Verkehrsteilnehmer und Radfahrer gleichermaßen eine Herausforderung darstellen. - © Gerald Dunkel
Kreisverkehre können für motorisierte Verkehrsteilnehmer und Radfahrer gleichermaßen eine Herausforderung darstellen. | © Gerald Dunkel
NW Plus Logo Bünde

Verwirrung um vermeintliches Ende eines Radwegs

Ein Bünder kritisierte nicht eindeutige Verkehrsregeln für Radfahrer an einem Kreisverkehr in Spradow. Dort sei er von Autofahrern angegangen worden, weil er mit dem Rad auf der Lübbecker Straße fuhr.

Gerald Dunkel

Bünde. Im vergangenen Jahr haben viele Menschen das Radfahren für sich entdeckt, war es doch neben ausgiebigen Spaziergängen eine willkommene Möglichkeit, um vor die Tür zu kommen. Einem Bünder fiel dabei eine Stelle auf, die durchaus für Irritationen sorgen kann – besonders, wenn man auch noch von Autofahrern angehupt wird, weil man vermeintlich widerrechtlich mit dem Fahrrad die Straße befährt. Mehrere Male befuhr in den vergangenen Wochen ein Bünder die Lübbecker Straße aus Richtung Wasserbreite. Jedes Mal, wenn er den Kreisverkehr im ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG