Seit 7 Uhr bestreiken die Mitarbeiter ihren Arbeitgeber Arnold André. - © GERALD DUNKEL
Seit 7 Uhr bestreiken die Mitarbeiter ihren Arbeitgeber Arnold André. | © GERALD DUNKEL

NW Plus Logo Bünde Gewerkschaft: "Angebot der Zigarrenindustrie ist ein Schlag ins Gesicht"

Zum ersten Mal seit 2013 streiken Beschäftigte in der Zigarrenindustrie. Bei Arnold André in Bünde sind die Mitarbeiter heute von 7 bis 9 Uhr im Ausstand und fordern unter anderem 5,5 Prozent mehr Lohn.

Gerald Dunkel

Bünde. Das Angebot des Bundesverbands der Zigarrenindustrie bezeichnet Marcel Mansouri, Verhandlungsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) als "nicht verhandelbar". Es sei ein "Schlag ins Gesicht der Beschäftigten", sagte der Gewerkschafter. Die Zigarrenproduzenten wollen die Tarife für die rund 1.500 Beschäftigten in der Branche um 1,2 Prozent anheben. Die Gewerkschaft fordert hingegen 5,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 75 Cent pro Stunde für die unteren Lohngruppen. Zudem dürfe kein Stundenlohn unter 12 Euro liegen...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

NW News

Jetzt installieren