0
Erinnerungen brauchen Ruhe, Zeit und Besinnlichkeit. - © Nicolas Bröggelwirth
Erinnerungen brauchen Ruhe, Zeit und Besinnlichkeit. | © Nicolas Bröggelwirth

Bünde "Wer wird schon um mich trauern?" Friedhöfe für die Lebenden

Erinnerungen an altes Else-Wasser (4): Manche Menschen empfinden es als makabres Sakrileg, Friedhöfe als schön zu bezeichnen. Doch müssen Funktion und Ästhetik wirklich im Widerspruch stehen?

Nicolas Bröggelwirth
02.05.2021 | Stand 01.05.2021, 14:50 Uhr

Bünde. Wer über den Friedhof am Nordring läuft, wird auf den Grabsteinen viele Namen finden, die heute noch in Bünde sehr präsent sind. Aus der Tiefe dringen manchmal scheinbar ein Lachen und die alten Geschichten, die die Großeltern so gerne auf den Hochzeiten erzählt haben. Ganz ähnlich, wie ich mich selbst immer öfter dabei ertappe, im Freundeskreis an Dinge und Begebenheiten von Annodutzemal zu erinnern, riecht die feuchte Erde manchmal nach dem Schweiß und den Tränen der Verstorbenen. „Und immer wieder sind es dieselben Lieder, die sich anfühlen, als würde die Zeit stillstehen." (Die Toten Hosen) Und vielleicht tut sie das auch an solchen Orten ganz unbewusst ein bisschen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG