Die bisherigen Windräder sollen deutlich vergrößert werden. - © Florian Weyand
Die bisherigen Windräder sollen deutlich vergrößert werden. | © Florian Weyand
NW Plus Logo Bünde

Naturschützer entsetzt: Störche sollen Riesen-Windrad weichen

An der Grenze zu Bünde ist der Bau eines 246 Meter hohen Windrads geplant. Wird dieses genehmigt, müssen die dort seit Jahren ansässigen Störche umziehen. Ein Bünder möchte das verhindern.

Florian Weyand

Bünde. Fast zwei Jahrzehnte ist es her, als Unternehmer Hans Knübel im Landschaftsschutzgebiet in Ahle ein Storchenhorst aufstellte. Nach der Errichtung im Jahr 2002 dauerte es lange 16 Jahre, bis sich 2018 endlich ein Storchenpaar im Biotop ansiedelte. Doch nun droht den Tieren der Verlust ihres Lebensraums. Für ein geplantes 246 Meter hohes Windrad soll das Storchenpaar weichen. Philipp Knübel, der Sohn des Erbauers des Storchenhorstes, ist entsetzt. „Egal was passiert, das Nest bleibt hier. Ich säge den Horst bestimmt nicht ab", sagt er und gibt sich kämpferisch...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG