0
Von der Eingangsseite: Die Muckumer Adventskapelle im Sonnenschein. - © Thorsten Mailänder
Von der Eingangsseite: Die Muckumer Adventskapelle im Sonnenschein. | © Thorsten Mailänder

Bünde Eine Kirche, die fast der Abbruchbirne zum Opfer fiel

Geschichte der Kirchen im Bünder Land: Ein Bürgermeister, der noch nicht im Amt war, brachte die Denkmalplakette an. Die Vorweihnachtszeit sorgte für den Namen der Muckumer Adventskapelle.

Thorsten Mailänder
14.03.2021 | Stand 12.03.2021, 21:07 Uhr

Bünde. Der 2. Dezember des Jahres 1951 war der 1. Advent. Ein besonders Datum für die damals noch eigenständige Gemeinde Muckum, denn ihre Kirche wurde nach nicht einmal sechsmonatiger Bauzeit eingeweiht. Die Planungen des Gebäudes an der heutigen Muckumer Straße reichen jedoch bis in der 1930er und 40er Jahre des letzten Jahrhunderts.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG