Am Friedhof in Südlengern wurde rohes Fleisch vor den Glascontainern entsorgt. - © Privat
Am Friedhof in Südlengern wurde rohes Fleisch vor den Glascontainern entsorgt. | © Privat

NW Plus Logo Bünde "Bodenlose Frechheit": Umweltsünder entsorgen rohes Fleisch am Friedhof

Müllfrevler haben in Bünde zugeschlagen. Der Ärger darüber ist groß. Die Stadt Bünde kostet die Entsorgung des Wilden Mülls jährlich rund 15.000 Euro.

Niklas Krämer

Bünde. Pappbecher, Plastiktüten, Flaschen - Müllfrevler werfen so allerlei in die Natur. Der Ärger und das Unverständnis sind jedes Mal groß. Am Friedhof in Südlengern hat ein Umweltsünder jetzt große Mengen rohes Fleisch vor die Glascontainer gekippt. "Wer macht denn so was? Bodenlose Frechheit!", schreibt eine Leserin der NW. Für die Entsorgung muss die Allgemeinheit bezahlen. Die Stadt Bünde musste in den vergangenen Jahren jeweils rund 15.000 Euro berappen, um Wilden Müll zu entsorgen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!