Die Corona-Impfung im Bünder Lukas-Krankenhaus haben begonnen, wurden jetzt jedoch wieder gestoppt. - © Bethel/ Christian Weische
Die Corona-Impfung im Bünder Lukas-Krankenhaus haben begonnen, wurden jetzt jedoch wieder gestoppt. | © Bethel/ Christian Weische
NW Plus Logo Bünde

"Bittere Pille für uns": Nach drei Tagen Impf-Stopp im Lukas-Krankenhaus

90 von 900 Mitarbeitern wurden in dieser Woche geimpft. Bis zum 31. Januar wird kein Impfstoff mehr geliefert, aber auch das Datum ist mit Vorsicht zu genießen. Besonders für Intensiv-Mitarbeiter eine bittere Pille.

Gerald Dunkel

Bünde. Die Stimmung im Lukas-Krankenhaus war in dieser Woche gut, denn seit Montag wurden die Mitarbeiter gegen das Coronavirus geimpft. Aber nur drei Tage lang: Am Dienstagabend um 22 Uhr erfuhr die Krankenhausleitung, dass weiterer Impfstoff nicht geliefert werden kann - vermutlich wegen der Umbauarbeiten beim Hersteller Biontech-Pfizer. Erst am 31. Januar soll es weitergehen, heißt es vom Land NRW. Ob das so sein wird, steht aber noch in den Sternen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG