Von außen sind die Spuren vom Brandanschlag an den Kirchbüros an der Wehmstraße kaum sichtbar. - © Niklas Krämer
Von außen sind die Spuren vom Brandanschlag an den Kirchbüros an der Wehmstraße kaum sichtbar. | © Niklas Krämer
NW Plus Logo Bünde

Haus der Lydia-Gemeinde in Bünde muss bis Jahresmitte geschlossen bleiben

Im Oktober wurde auf die Kirchbüros an der Wehmstraße ein Brandanschlag verübt. Die Schäden sind höher als anfangs gedacht.

Niklas Krämer

Bünde. Von außen sind die Spuren kaum ersichtlich. Wer aber das Haus an der Wehmstraße betritt, der sieht sofort die immensen Schäden. Wie berichtet, war im vergangenen Oktober ein Brandanschlag auf das Gebäude verübt worden. Die Büros - unter anderem von der Lydia-Gemeinde und der Diakonischen Stiftung - können seitdem nicht genutzt werden. Diese Situation wird sich alsbald nicht ändern. Voraussichtlich bis Jahresmitte kann das Gebäude nicht genutzt werden. Das sagt Rainer Alexander, zuständiger Kirchmeister. "Das Problem ist, dass Ruß überall reingezogen ist", sagt Alexander...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!