In dem von der Polizei durchsuchten Haus in Bünde ist auch eine Kindertagespflege untergebracht. - © Pixabay
In dem von der Polizei durchsuchten Haus in Bünde ist auch eine Kindertagespflege untergebracht. | © Pixabay

NW Plus Logo Bünde Holocaustleugnung: Tagesmutter betreut Kinder im durchsuchten Haus

Ein Großeinsatz der Polizei in Bünde wirft neue Fragen auf. In dem durchsuchten Wohnhaus, ein früheres Bordell, befinden sich auch die Räume einer Tagesmutter.

Lokalredaktion Bünde

Bünde. Nach der Durchsuchung des Hauses eines mutmaßlichen Holocaust-Leugners in Bünde, wirft der Fall Fragen unter Eltern auf. Nach NW-Recherchen betreut die Frau des Verdächtigen als Tagesmutter Kinder in dem Gebäude, in dem am Mittwochmorgen Polizisten einer speziell ausgebildeten Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) eine Razzia durchführten. Im Internet wirbt die Frau, die sich nach eigenen Angaben im Jahr 2014 zur Tagesmutter ausbilden ließ und seitdem in dem Beruf arbeite, mit ihrer Familie für ihre Einrichtung. Aufgeführt ist auf der Seite auch der Ehemann,...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group