0
Das Rathaus in Bünde. - © Lena Henning
Das Rathaus in Bünde. | © Lena Henning

Bünde Mutter bekommt Unterstützung nach "Baby-Eklat" im Bünder Stadtrat

"Begrüßenswertes Engagement": Gleichstellungsbeauftragte kritisieren Aussagen des Technischen Beigeordneten mit deutlichen Worten.

Stefan Boscher
30.10.2019 | Stand 30.10.2019, 16:08 Uhr

Bünde. Man sei verärgert über den Technischen Beigeordneten der Stadt Bünde, Andreas Siepenkothen, heißt es in einer Stellungnahme von den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Herford. Grund ist ein Vorfall in der jüngsten Ratssitzung, bei der Siepenkothen infrage gestellt hatte, ob eine nichtöffentliche Sitzung noch nichtöffentlich ist, wenn ein drei Monate altes Baby anwesend ist.

realisiert durch evolver group