0
Blick auf das geplante Grundstück: An einem Tor zum Kita-Gelände hängen bunte Gummistiefel, die bepflanzt wurden. Das geplante Wohn- und Geschäftsgebäude würde den roten Backsteinbau recht überragen und so gut wie die komplette Freifläche auf der anderen Straßenseite einnehmen. - © Gerald Dunkel
Blick auf das geplante Grundstück: An einem Tor zum Kita-Gelände hängen bunte Gummistiefel, die bepflanzt wurden. Das geplante Wohn- und Geschäftsgebäude würde den roten Backsteinbau recht überragen und so gut wie die komplette Freifläche auf der anderen Straßenseite einnehmen. | © Gerald Dunkel

Bünde Eltern protestieren gegen Bauvorhaben in der Bünder Innenstadt

Stadtrat: Für das Grundstück an der Ecke Penningstraße/Heidkampstraße ist der Bebauungsplan genehmigt. Geplant ist ein fünf- bis sechsgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus, das der Nachbarschaft ein Dorn im Auge ist

Gerald Dunkel
30.10.2019 | Stand 30.10.2019, 16:07 Uhr

Bünde. Unter dem Titel „Quartier an der alten Kaffeerösterei" soll an der Ecke Penningstraße/Heidkampstraße in der Bünder Innenstadt ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Bauherr ist der Bünder Jens Westerbeck. Geplant sind darin 2.200 Quadratmeter Wohnraum und 500 Quadratmeter Gewerbefläche, doch Protest gegen den mehrgeschossigen Bau kommt vor allem von der gegenüberliegenden Straßenseite.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group