0
Ein Reh auf einer Straße. - © picture alliance
Ein Reh auf einer Straße. | © picture alliance

Bünde Erschossenes Reh in Innenstadt - Kritik an Vorgehensweise von Polizei und Jäger

Ein Tierarzt und ein Jagdexperte erklären, dass eine Behandlung des verletzten Wildtieres Qualen bedeutet hätten.

Gerald Dunkel
15.05.2019 | Stand 15.05.2019, 06:21 Uhr

Bünde. Am Freitagmorgen verirrte sich ein Reh auf ein Grundstück am Kleinen Bruchweg. Es soll dort nicht zum ersten Mal gesehen worden sein. Laut Polizei verletzte sich das Tier bei Versuchen, den umzäunten Bereich wieder zu verlassen. Um auch eine Gefahr für den Straßenverkehr durch das orientierungslose Wildtier auszuschließen, informierten die Polizeibeamten einen Jäger, der das am Kopf verletzte Reh schließlich erlegte. Die Veröffentlichung dieser Polizeimeldung löste eine zum Teil heftige Debatte aus.

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group