0
Beim Treffen: In der Gaststätte Erdbrügger schmieden die Mitglieder der neuen Arbeitsgruppe "A 30" erste Pläne, wie sie ihr Anliegen in Gesellschaft und Politik bekannter machen können. - © Judith Gladow
Beim Treffen: In der Gaststätte Erdbrügger schmieden die Mitglieder der neuen Arbeitsgruppe "A 30" erste Pläne, wie sie ihr Anliegen in Gesellschaft und Politik bekannter machen können. | © Judith Gladow

Bünde Sie fühlen sich um die Rente betrogen

Neue Ortsgruppe: Der Verein der Direktversicherungsgeschädigten (DVG) wächst. Nun nehmen auch in Bünde und Umgebung Betroffene den Kampf gegen die doppelten Sozialabgaben für ihre Altersvorsorge auf

Judith Gladow
12.02.2019 | Stand 13.02.2019, 10:51 Uhr

Bünde. "Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht." Nicht ohne Grund wird beim ersten Treffen des sich neu konstituierenden Ortsverbands des Vereins der Direktversicherungsgeschädigten (DVG) in Bünde gleich mehrfach Brecht zitiert. Denn hinter dem komplizierten Namen steckt ein bereits seit Jahren andauernder Kampf der in dem Verein zusammengeschlossenen Betroffenen gegen die Schmälerung ihrer Altersvorsorge.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group