Schön hell: Ulli Taubert im neuen "Kreativraum" der Ahler Dorfgemeinschaft. Fotos: Meiko Haselhorst - © Meiko Haselhorst
Schön hell: Ulli Taubert im neuen "Kreativraum" der Ahler Dorfgemeinschaft. Fotos: Meiko Haselhorst | © Meiko Haselhorst

Bünde Dorfgemeinschaft Ahle: Es ist angerichtet

Ehemalige Grundschule: Ulli Taubert freut sich auf all das, was in dem nun fertiggestellten Raum ab Spätsommer stattfinden soll. Von Modell- und Nistkastenbau, über das Bemalen von Straußeneiern, bis hin zum Reibekuchenmachen ist vieles dabei

Meiko Haselhorst

Bünde. Draußen nieselt es, aber Ulli Taubert strahlt wie sieben Tage Sonnenschein. Der Vorsitzende der Ahler Dorfgemeinschaft freut sich über den fertigen Raum in der ehemaligen Grundschule Ahle, der ihm und seinen Mitstreitern seit einiger Zeit zur Verfügung steht. Nach den Sommerferien soll es hier so richtig lebendig werden. Taubert sprüht geradezu vor Tatendrang. "Wir wollen hier jede Menge Lehrgänge und Kurse für Kinder und Erwachsene anbieten", erklärt er seine Vorstellungen mit wachsender Begeisterung in groben Zügen. "Und ganz wichtig: Alles ist kostenfrei." Taubert schiebt einen Zettel über den Tisch. Viele Modellbaukurse sind dort zu finden. Wen wundert's - der Mann aus Ahle war ein halbes Jahrhundert bei der Modellbaufirma Revell beschäftigt, lange Jahre als leidenschaftlicher Chefentwickler. Seine Interessengemeinschaft "Modellbaufreunde Bünde" ist ebenfalls Teil der Ahler Dorfgemeinschaft.  Einführung in der Vogelkunde Modellbau ist aber längst nicht alles, was im Raum der Ahler Dorfgemeinschaft vonstatten gehen soll. So werden im Frühjahr Workshops im Nistkastenbau stattfinden, nebst einer kleinen Einführung in die Vogelkunde. Taubert denkt dabei an den NABU. Gegen Ostern dürfen Kinder Hühnereier bemalen, talentierte Erwachsene können sich sogar an riesige Straußeneier heranwagen. "Die kommen von einer großen Straußenfarm in Thüringen", erklärt Taubert. Passend zur Jahreszeit wollen er und seine ehrenamtlichen Helfer dann im kommenden Herbst Drachen mit Kindern bauen - und natürlich auch fliegen lassen. Eine klassische Herbstveranstaltung wird auch das gemeinsame Reibekuchenmachen und -essen mit Kindern. "Die sollen ruhig mal versuchen, selbst Kartoffeln zu schälen", sagt Taubert. In die gleiche Jahreszeit passt das Basteln von Halloween-Artikeln, nicht zu vergessen die Laternen fürs Martinssingen. Und auch der Winter hat seine Klassiker: Vorlese-Nachmittage für Kinder, Gesellschaftsspiele und Strickkurse stehen dann auf dem Programm. Und gegen Weihnachten sollen Knusperhäuschen gebaut und bestückt werden. Die Kinder werden strahlen wie Taubert - selbst wenn es draußen nieselt. Mehr Infos zu den Veranstaltungen gibt's auf der Homepage: www.dorfgemeinschaft-ahle.de

realisiert durch evolver group