0
Konzil über das Internet: MuM-Geschäftsführerin Annette Hempen kann sich rund um die Uhr mit Infektiologin Miriam Haverkamp an der Uniklinik in Aachen austauschen. - © Foto: Jemima Wittig
Konzil über das Internet: MuM-Geschäftsführerin Annette Hempen kann sich rund um die Uhr mit Infektiologin Miriam Haverkamp an der Uniklinik in Aachen austauschen. | © Foto: Jemima Wittig

Bünde Antibiotikaexperten beraten in Bünde übers Internet

Telemedizin: Das Bünder Ärztenetz Medizin und Mehr beteiligt sich an einem speziellen Projekt. Drei Jahre lang zeichnet es alle Infektionskrankheiten auf und tauscht sich bei Bedarf über das Internet mit Infektiologen an der Uniklinik in Aachen aus

Jemima Wittig Jemima Wittig
22.12.2017 | Stand 22.12.2017, 18:41 Uhr

Bünde. Bindehautentzündungen, Darminfektionen, infizierte Wunden - alles Infektionskrankheiten, die behandelt werden müssen. Aber müssen sie auch mit Antibiotika geheilt werden? Um Fragen wie diese klären zu können, nimmt das Bünder Ärztenetz Medizin und Mehr (MuM) seit Februar an dem Projekt TELnet@NRW teil. Es wird als Bestandteil des Innovationsfonds durch den Gemeinsamen Bundesausschuss gefördert.

realisiert durch evolver group