0
Von Bünde in die gesamte Bundesrepublik: Hans-Jürgen Beckmann (Geschäftsführer La-Well), (v. l.) Jörg Schlißke (Produktmanager Datenschutzqualifizierung beim TÜV), Dirk Kretzschmar (Geschäftsführer TÜV IT) und Rainer Beckers (Geschäftsführer Zentrum für Telemedizin) stoßen auf die Zertifikatsurkunde an. - © Foto: Katharina Georgi
Von Bünde in die gesamte Bundesrepublik: Hans-Jürgen Beckmann (Geschäftsführer La-Well), (v. l.) Jörg Schlißke (Produktmanager Datenschutzqualifizierung beim TÜV), Dirk Kretzschmar (Geschäftsführer TÜV IT) und Rainer Beckers (Geschäftsführer Zentrum für Telemedizin) stoßen auf die Zertifikatsurkunde an. | © Foto: Katharina Georgi

Bünde Bünder Erfindung: Digitale Nachsorge jetzt bundesweit möglich

Elektronische Visite: Weil der TÜV Nord die Bünder Erfindung ausgezeichnet hat, kann sie jetzt bundesweit eingesetzt werden. Fünf Regionen gehen bald in die Testphase, unter anderem Detmold, Münster und Unna

Katharina Eisele
25.07.2017 | Stand 25.07.2017, 09:11 Uhr
Hatte die Idee: Der Bünder Chirurg Hans-Jürgen Beckmann wollte Zeit sparen und trotzdem die Patienten öfter sehen. - © Foto: Dunkel
Hatte die Idee: Der Bünder Chirurg Hans-Jürgen Beckmann wollte Zeit sparen und trotzdem die Patienten öfter sehen. | © Foto: Dunkel

Bünde. "Ärzte sind sehr skeptisch", sagt Claudia Schrewe, zuständig für Qualitätsmanagement bei der Firma La-Well. Und weil das so ist, musste die elektronische Visite, kurz elVi, besonders viele Tests durchlaufen, um an den Start zu gehen. Jetzt wurde das System vom TÜV Nord zertifiziert - und kann damit bundesweit genutzt werden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group