0
Konnte nicht mehr von der Novelle ablassen: Der Herforder Buchhändler Dirk Strehl im Bünder Tabakmuseum. Er war von der Geschichte gefesselt. Foto: GERALD DUNKEL - © www.gerald-dunkel.de
Konnte nicht mehr von der Novelle ablassen: Der Herforder Buchhändler Dirk Strehl im Bünder Tabakmuseum. Er war von der Geschichte gefesselt. Foto: GERALD DUNKEL | © www.gerald-dunkel.de

Erste Lesung im Museum

Liebesgeschichte mit Bünder Bezug: Der Herforder Dirk Strehl liest am Mittwoch, 21. Juni, im Tabakmuseum aus einer Novelle der gebürtigen Bünderin Frauke Tuttlies

09.06.2017 | Stand 10.06.2017, 13:09 Uhr
Frauke Tuttlies - © Frauke Tuttlies
Frauke Tuttlies | © Frauke Tuttlies

„Im Museum sollten mehr Lesungen stattfinden", sagten neulich Bünder Bürger in einer NW-Umfrage. Gesagt, getan. Wenn die Antworten vielleicht auch nicht unbedingt mit der Lesung am Mittwoch, 21. Juni, ab 20 Uhr im Tabakmuseum zu tun haben werden, freut sich Museumsleiter Michael Strauß trotzdem, den Herforder Dirk Strehl als Vortragenden präsentieren zu können. Und die Novelle, um die es geht, hat ebenfalls mit Bünde zu tun – vielleicht sogar mit dem Tabakmuseum.

realisiert durch evolver group