Wohnmobilstellplätze - © MEIKO HASELHORST
Wohnmobilstellplätze | © MEIKO HASELHORST

Bünde Stellplätze für Wohnmobile: Zurück zu den Anfängen

Verkehrsausschuss: Das Gremium beschloss, die Stellflächen dort zu belassen, wo sie sind: auf dem Stadtgartenparkplatz. Im Zuge der Sanierung sollen die Plätze aber modernisiert werden

Bünde. Die Diskussion um die Schaffung von Wohnmobilstellplätzen in Bünde hat jetzt ein schnelles Ende gefunden. Der Verkehrsausschuss hat jetzt buchstäblich einen Haken hinter die Idee gesetzt, neue attraktive Stellflächen für Wohnmobilisten zu suchen. Laut Beschluss sollen die Stellplätze dort bleiben, wo sie zurzeit sind: am Stadtgarten. Allerdings sollen diese Plätze im Zuge der Sanierung des Parkplatzes modernisiert werden. Zahlreiche Vorschläge sind bei der Stadt für alternative Stellplätze eingegangen und die Verwaltung sollte vom Verkehrsausschuss eigentlich beauftragt werden, anhand einer zuvor schon erstellten Bewertungsmatrix eine Auswahl für Wohnmobilstellplätze zu treffen. Die vorgeschlagenen Stellen erstreckten sich über das gesamte Stadtgebiet. Martin Schuster (CDU) äußerte in der Sitzung Bedenken, dass man mit den Stellflächen Urlauber in die Stadt locken könnte. "Wenn hier jemand mit seinem Wohnmobil in die Stadt kommt, dann weil er auf der Durchreise ist, eine Pause macht und am nächsten Morgen wieder weiter in Richtung Urlaubsziel fährt", so Schuster, der zeigte, dass er alles beim Alten lassen wollte. Im September vergangenen Jahres hielt er den Stadtgartenparkplatz für Wohnmobile wegen der "lauten Veranstaltungen" für "gänzlich ungeeignet". Ist #Bünde wirklich so unattraktiv für #Touristen, #Camping, #Wohnmobil, #Wohnwagen? 🏕️⛺️https://t.co/M5Fmvpqotz — Stefan Boscher (@StefanBoscher) 31. Mai 2017 Auch die Ausschussvorsitzende Eva Dorothee Steuer (CDU) war der Meinung, dass man hier "doch Politik für Bünder Bürger" machen solle. "Hier reden wir aber über Politik für Auswärtige. Wir sollten die Stellflächen am Stadtgarten belassen", forderte sie. Andreas Siepenkothen, der Technische Beigeordnete der Stadt Bünde, gab zu bedenken, "dass auch Wohnmobilisten, die nur eine Nacht in Bünde verbringen, Geld hier ausgeben". Er signalisierte aber auch, dass er sich nicht dagegen aussprechen würde, wenn "der Ausschuss einen Haken hinter die Planungen macht". Letztlich war sich der Verkehrsausschuss einstimmig einig, "die Bewertungsmatrix für neue Wohnmobilplätze in der Stadt Bünde als entbehrlich anzusehen", wie es im Protokoll heißen wird. Darüber hinaus sollen im Zuge der Sanierung des Parkplatzes am Stadtgarten auch die bereits vorhandenen Wohnmobilstellflächen attraktiver gestaltet werden. Zu diesen Arbeiten soll unter anderem auch das Verlegen von Rohren für die verschiedenen Leitungen (Wasser; Abwasser und Strom) gehören. Auch Lademöglichkeiten für Elektroautos sollen in dem Bereich berücksichtigt werden.

realisiert durch evolver group