0
Setzen ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten: Carlotta Becker (vorne) und die Unicef-AG des Gymnasiums am Markt beteiligten sich am "Red Hand Day" und übergaben die gesammelten Hände an den Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze. - © Björn Kenter
Setzen ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten: Carlotta Becker (vorne) und die Unicef-AG des Gymnasiums am Markt beteiligten sich am "Red Hand Day" und übergaben die gesammelten Hände an den Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze. | © Björn Kenter

Bünde Rote Hände als starkes Zeichen

Red Hand Day: Schüler der Unicef-AG des Gymnasiums am Markt nehmen an weltweiter Aktion gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten teil

Björn Kenter
14.02.2016 | Stand 12.02.2016, 19:04 Uhr

Bünde. Schätzungen zufolge gibt es weltweit über 250.000 Kinder, die in zahlreichen bewaffneten Konflikten in den Kampf geschickt werden. Das Leben dieser Kinder ist von einer ständigen Angst vor Landminen, Hinterhalten oder Gewehrfeuer geprägt. Viele von ihnen sterben oder kehren mit schweren körperlichen und psychischen Schäden nach Hause zurück.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group