Weil ein Obdachloser im Übergangsheim an der Weststraße positiv auf das Coronavirus getestet worden war, mussten auch seine vier Mitbewohner in einem der vier Reihenhäuser für 14 Tage in Quarantäne. - © Anja Hanneforth
Weil ein Obdachloser im Übergangsheim an der Weststraße positiv auf das Coronavirus getestet worden war, mussten auch seine vier Mitbewohner in einem der vier Reihenhäuser für 14 Tage in Quarantäne. | © Anja Hanneforth

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Obdachloser wird wegen Corona-Quarantäne rund um die Uhr bewacht

Weil der Bewohner der städtischen Unterkunft an der Weststraße positiv auf das Coronavirus getestet worden war, wird er abseits des Übergangsheims untergebracht. Damit er seine Quarantäne auch einhält, greift die Stadt Werther zu drastischen Mitteln.

Anja Hanneforth

Werther. Der Verwaltung blieb offenkundig keine andere Wahl: „Nach einem positiven Befund sind wir als Stadt verpflichtet, den Quarantäne-Bescheid zu übermitteln, zu überwachen, dass die Person die Quarantäne auch einhält, und diese gegebenenfalls mit den Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen, wenn sie dies nicht selbst kann." Ordnungsamtsleiter Jürgen Pilgrim beschreibt das strenge Prozedere, das ein positives Testergebnis auslöst. Ein wöchentlicher Schnelltest ist verpflichtend Dazu gehört auch sicherzustellen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren