Unfall Schwertransporter am Wertherberg - © Foto: Andreas Eickhoff
Unfall Schwertransporter am Wertherberg | © Foto: Andreas Eickhoff

Werther Schwertransporter umgekippt: Osningstraße in Werther voll gesperrt

Bergung soll noch bis zum Mittag dauern

Andreas Eickhoff

Werther. Die Osningstraße in Werther, wichtige Verbindungsstraße von Werther nach Steinhagen oder Halle, bleibt bis auf weiteres voll gesperrt. In der Nacht zu Donnerstag ist dort um 22.58 Uhr ein 190-Tonnen schwerer Lkw ins Schleudern gekommen und muss nun geborgen werden. Nach Angaben von Volker Thiesmann von der Gütersloher Kreispolizeibehörde war der Schwertransport in einem Konvoi mit einem anderen Schwertransport in Steinhagen mit einem riesigen Wasserbehälter gestartet. Jeder der beiden Schwertransporte war 40 Meter lang und 4,40 Meter breit. Sie wurden von Begleitfahrzeugen abgesichert. Der vordere geriet, nachdem er die Kuppe an der Stadtgrenze zu Halle (Grüner Weg) passiert hatte ins Schleudern und nach mehreren hundert Metern links in den Graben. Das Gespann knickte ein, die Mercedes-Zugmaschine (zul. Gesamtmasse 41 Tonnen, 450 kW) blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung stehen. Das Gespann blockiert die gesamte Fahrbahnbreite und muss mit zwei Spezialkränen geborgen werden. Die Kräne, die jeweils bis zu 500 Tonnen heben können, werden spätestens am Donnerstagmittag an der Unglücksstelle eintreffen. Bis dahin soll der zweite Schwertransporter, dessen Fahrer rechtzeitig bremsen konnte, den Weg für einen Autokran freigemacht haben. Der Fahrer wurde zur Kontrolle ins Haller Krankenhaus eingeliefert, der Löschzug Werther rückte mit neun Feuerwehrleuten aus und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Ferner wurde zunächst die Unfallstelle ausgeleuchtet.

realisiert durch evolver group