Das Veterinäramt hatte 21 Tiere in Obhut genommen. - © Pixabay/Symbolbild
Das Veterinäramt hatte 21 Tiere in Obhut genommen. | © Pixabay/Symbolbild
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Schäfer aus dem Kreis Gütersloh gibt Kampf um Herde auf

Dem Schäfer war Vernachlässigung vorgeworfen worden, das Veterinäramt hatte Schafe in Obhut genommen. Dagegen wehrte sich der 82-Jährige vor Gericht. Jetzt gibt es eine Einigung.

Marc Uthmann

Versmold/Minden. Noch vor wenigen Tagen hatte sich der Versmolder Schäfer Günter Höcker kämpferisch und unbeugsam gezeigt. Wie berichtet hatte er beim Verwaltungsgericht Minden Klage gegen zwei Bescheide des Kreises Gütersloh eingereicht. Im vergangenen Jahr hatte das Veterinäramt 21 seiner Schafe aus dem Versmolder Bruch geholt – mittlerweile ist die gesamte gut 80-köpfige Herde weg. Grund dafür waren erheblich Mängel in der Haltung. Es habe laut Kreis an Futter und Wasser gefehlt, Tier seien von Maden befallen gewesen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG