Mindestens einmal pro Woche lässt Verls Trainer Michél Kniat sein Team Standardsituationen üben. - © Jens Dünhölter
Mindestens einmal pro Woche lässt Verls Trainer Michél Kniat sein Team Standardsituationen üben. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Aus dem Trainingslager Schwäche behoben? Warum der SC Verl jetzt sogar bei Ecken gefährlich ist

Trainer Michél Kniat möchte von seinem Team ein schnelles, direktes Spiel nach vorne sehen. So trifft der Drittligist in den ersten Testspielen sogar nach Standardsituationen. Das war nicht immer so. Das sind die Gründe.

Christian Geisler

Harsewinkel. Cottrell Ezekwem ist zwei Meter und zwei Zentimeter groß. Damit ist der Innenverteidiger des SC Verl der größte Spieler seiner Mannschaft. Es folgen Vinko Sapina mit 1,94 Meter, Cyrill Akono (1,90), Steffen Schäfer (1,89) sowie Torge Paetow und Barne Pernot mit jeweils 1,88 Meter. Danach aber klaffen hinsichtlich der Körperlänge größere Lücken im Verler Team. "Wir haben nur ein bis zwei richtig Lange", sagt auch Michél Kniat.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema