Mit Betonquadern hat die Stadt Gütersloh ihren Weihnachtsmarkt geschützt. Ihre Schutzwirkung ist niedrig, und außerdem können sie zersplittern, sollte jemand mit Wucht dagegen fahren. - © Ludger Osterkamp
Mit Betonquadern hat die Stadt Gütersloh ihren Weihnachtsmarkt geschützt. Ihre Schutzwirkung ist niedrig, und außerdem können sie zersplittern, sollte jemand mit Wucht dagegen fahren. | © Ludger Osterkamp

NW Plus Logo Verl Schutz vor Anschlägen: Verl sichert „Lange Frühstückstafel“ mit Sperren ab

Die Stadt wird die Zufahrten zum Veranstaltungsgelände mit technischen Hilfsmitteln sichern. Für das „Zufahrtsschutz-Konzept“ hat sie sich fachliche Hilfe von der Firma Initiative Breitscheidplatz geholt. Betonklötze, Fahrzeuge oder Wassertanks werden zur Sicherheit aber nicht eingesetzt.

Roland Thöring

Verl. Heidelberg, Münster, Volkmarsen, Trier. Natürlich Berlin, Breitscheidplatz. Diese Orte stehen für Amokfahrten, bei denen in den vergangenen Jahren Fahrzeuge vorsätzlich in eine Menschenmenge gelenkt wurden und Verletzte und Tote zu beklagen waren. Auch ein medizinischer Notfall kann solch schlimme Folgen haben. 2004 hatte in Verl ein 57-jähriger Mann am Steuer seines BMW einen Herzinfarkt erlitten und war mit seinem Auto in ein Bekleidungsgeschäft an der Ecke von Gütersloher Straße und St.-Anna-Straße gerast. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema