Das Energiewirtschaftsgesetz schützt private Haushalte und kleine Gewerbekunden mit einem herkömmlichen Zähler davor, dass ihnen bei einem russischen Lieferstopp der Gashahn zugedreht wird. Acht Verler Großkunden aber könnten davon betroffen sein, sollte der Ernstfall eintreten. - © imago/photothek
Das Energiewirtschaftsgesetz schützt private Haushalte und kleine Gewerbekunden mit einem herkömmlichen Zähler davor, dass ihnen bei einem russischen Lieferstopp der Gashahn zugedreht wird. Acht Verler Großkunden aber könnten davon betroffen sein, sollte der Ernstfall eintreten. | © imago/photothek

NW Plus Logo Verl Dreht Putin den Gas-Hahn zu? Wer im Ernstfall zuerst verzichten muss

Russland droht weiterhin damit, dem Westen den Hahn zuzudrehen. Sollte der Ernstfall eintreten, träfen Einschränkungen in Verl gewerbliche Großkunden. Stadtwerke und Kommune bilden einen Krisenstab.

Roland Thöring

Verl. Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die „Frühwarnstufe“ des Notfallplans Gas ausgerufen, die erste von drei Krisenstufen. Die Bundesregierung bereitet sich damit auf eine Verschlechterung der Versorgungslage vor. Vorsorge treffen auch das Stadtwerk und die Stadt Verl.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema